Oberflächenbehandlungen von Smalley Wellenfedern und Sicherungsringen für jede Anwendung

Auf Ihre Anforderung kommt es an: benötigen Sie Korrosionsbeständigkeit oder möchten Sie einfach das Aussehen Ihres Rings oder Ihrer Feder verändern? Wir verfügen über ein breites Spektrum an Nachbearbeitungsverfahren, um Ihnen die Anforderung an Ihre Anwendung ideal zu erfüllen. Gemeinsam mit unserem Team aus Technikern finden wir die spezifische Lösung für Ihr Bauteil. Die Auswahlmöglichkeiten haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst:

Standard Oberflächenbehandlungen:

Ölgetaucht – Standard Oberflächenbehandlung für unsere Produkte aus Federstahl. Die in Öl getauchte Oberfläche sollte nicht als dauerhafte Oberflächenbehandlung angesehen werden, da das Öl lediglich für Korrosionsbeständigkeit beim Transport und bei der Lagerung sorgt.

Dampfentfettet/Ultraschallgereinigt – Standardmäßige Reinigung und Oberflächenbehandlung für alle Edelstähle. Dabei werden Öle und andere organische Verbindungen mit einem chlorierten Lösemittel von der Oberfläche des Materials entfernt. Das Lösemittel entfernt wirksam Öl und Fett von der freiliegenden Oberfläche des Rings oder der Feder. Ultraschall sorgt dafür, dass das Lösemittel zwischen die Lagen gelangt.

Optionale Oberflächenbehandlungen:

Brüniert (Black Oxyd) - Die Brünierung sorgt bei Feder- und Edelstahl für ein schwarzes Finish und ist eher auf eine bessere Erscheinung als auf Korrosionsbeständigkeit ausgelegt.

Kadmiumplattiert – Die Kadmiumplattierung wird zur Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit bei Federstahl eingesetzt. Bei spiralförmigen Sicherungsringen ist die Kadmiumplattierung kostenintensiv und kann zur Wasserstoffversprödung führen – hier empfehlen wir Edelstahl als Alternative.

Passiviert – Die Passivierung ist ein optionales Reinigungsverfahren, das für eine bessere Korrosionsbeständigkeit und eine helle Oberfläche von Edelstahl sorgt. Bei der Passivierung werden Eisenpartikel und andere Substanzen, die sich während der Fertigung an der Oberfläche des Edelstahls angeheftet haben, aufgelöst. Werden die Substanzen nicht aufgelöst kann es zu Rostbildung, Verfärbungen oder Grübchenbildung kommen.
Die Korrosionsbeständigkeit von Edelstahl ist auf den dünnen, unsichtbaren Oxidationsfilm zurückzuführen, der die Oberfläche des Rings bedeckt und eine weitere Oxidation verhindert. Das Entfernen der Verunreinigungen durch die Passivierung schützt diesen Oxidationsfilm.

Zink-Phosphatiert – Diese Oberflächenbehandlung, auch „Parkerisieren“ genannt, erscheint als grauschwarze Verfärbung und verbessert die Korrosionsbeständigkeit von Federstahl. Die Korrosionsbeständigkeit von Phosphat ist besser als die bei der Brünierung, jedoch schlechter als bei der Kadmiumplattierung oder Edelstahl. Phosphat wird nur bei Federstahl angewendet.

Vibrations- / Manuell entgratet – Obwohl alle umlaufenden Oberflächen und Kanten von unseren Ringen glatt sind, gibt es aufgrund des Abschneidens immer scharfe Kanten an den Spaltenden. Um diese scharfen Kanten abzurunden, können die Ringe entweder per Vibrationsentgraten oder manuell entgratet werden.

Für alle Fragen rund um das Thema Design, Oberfllächenbehandlungen und Material stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter der: 0234 923 610 und unter vertrieb@tfc.eu.com zur Verfügung.