Technische Fallstudie - Automotive / Axiallagertoleranzen zusätzlich zu Wärmedehnungen in einem Elektromotor ausgleichen

Kundenherausforderung

Der Hersteller von Elektromotoren hatte ein Problem mit der Verwendung von gestanzten Wellenfedern in der Lagerbaugruppe. Die Funktion der gestanzten Wellenfeder bestand darin, den Toleranzaufbau der Lagerkomponenten und die Auswirkungen der Wärmeausdehnung während des Betriebs auszugleichen. Das Problem bei der Verwendung von gestanzten Federn mit einer Windung war die hohe Federrate, die erforderlich war, um die richtige Last bei der oberen Arbeitshöhe bereitzustellen, was bedeutete, dass die Last bei der unteren Arbeitshöhe übermäßig war und zu einem frühen Lagerausfall führte.

TFC Lösung

Wir empfahlen die Verwendung einer Smalley Crest-to-Crest®-Wellenfeder, um eine geringere Federrate in der Montage zu erzielen. Hergestellt aus einem durchgehenden Flachdraht, wird die Federrate proportional zur Anzahl der verwendeten Windungen reduziert. Auf diese Weise wurden die Federn so konstruiert, dass sie einen minimalen Unterschied zwischen den Belastungen in der oberen und unteren Betriebshöhe bieten.

Mehrwert des Kunden

Der Elektromotor kann beliebig klein gebaut werden und die CTC-Wellfeder liefert die erforderliche Last bei niedrigster Federrate. Toleranzen und Wärmedehnungen können innerhalb der erforderlichen kleinen Lastunterschiede ausgeglichen werden. Dies bietet eine schöne Federleistung für einen ruhigen Motorlauf und eine lange Lebensdauer.